Bereich Karlsruhe: Unfälle wegen Schneefall beschäftigen die Polizei

Karlsruhe (ots)  –  Am Sonntagabend (03.12.) war eine 40-Jährige gegen 19 Uhr mit ihrem Pkw auf der Mannheimer Straße in Waghäusel unterwegs. Auf schneeglatter Fahrbahn kam sie von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Es entstand lediglich geringer Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Pkw nur auf einer Achse mit Winterreifen ausgerüstet worden war.

Gegen 19.15 Uhr fuhr eine 23-Jährige mit ihrem Mercedes von der Landesstraße 605 auf die B 3. Hier kam sie ins Schleudern und der Pkw stieß mehrfach gegen die Leitplanke. Der erheblich beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden. Auf der Franz-Lust-Straße kam es gegen 20.10 Uhr eine 46-Jährige mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab, fuhr über einen Grünstreifen und stieß gegen einen Baum. Die Leichtverletzte wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste abgeschleppt werden.

Ein Sachschaden von geschätzten 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall gegen 22.30 Uhr auf der Bundesstraße 36 bei Eggenstein-Leopoldshafen. Ein 26-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf der B 36 in Richtung Karlsruhe. Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam er ins Schleudern, drehte sich mehrfach, beschädigte einen Wildzaun und stieß gegen einen Baum. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass an dem Fahrzeug keine Winterreifen montiert waren.

Ein 20-Jähriger kam auf winterlicher Straße gegen 23.30 Uhr auf der Donauschwabenstraße nach links von der Fahrbahn ab. Nachdem der Pkw ein Verkehrszeichen überrollt hatte prallte er in ein Wartehäuschen der Verkehrsbetriebe. Der entstanden Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Auch dieser Pkw musste abgeschleppt werden.

Symbolbild: Rainer Sturm  / pixelio.de
Text: Polizeipräsidium Karlsruhe

Schreibe einen Kommentar