Heidelberg: Bei Arbeiten Schornstein herausgerissen / Schaden unklar

Heidelberg (ots)  –   Im Innenhof eines Anwesens in der Kaiserstraße wird derzeit ein Wohnhaus errichtet. Ein 56-jähriger Arbeiter einer Baufirma wollte hierzu am Samstagmorgen (25.11.)  Betonblöcke mittels eines fernbedienten Baukranes von der Straße aus über die Wohnhäuser zu der im Innenhof gelegenen Baustelle heben. Hierbei wurde durch die gehobenen Betonteile gegen 7.30 Uhr ein Schornstein eines Hauses erfasst und herausgerissen. Der Schornstein prallte gegen das Dach und landete schließlich auf einem Balkon im 4. Obergeschoss.

Durch den Aufprall entstand ein Loch im Dach, welches die Feuerwehr mittels einer Plane provisorisch verschloss, um weitere Schäden durch den andauernden Regen zu vermeiden. Einsturzgefahr bestand nicht, die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Personen wurden nicht verletzt. Eine durch den Hausbesitzer beauftragte Dachdeckerfirma musste zu den Reparaturarbeiten einen weiteren Kran aufstellen, weshalb die Kaiserstraße zwischen Hildastraße und Römerstraße gesperrt werden musste. Gegen 15.05 Uhr wurde die Kaiserstraße wieder für den Verkehr freigegeben.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Schreibe einen Kommentar