Heidelberg: Junger Mann läuft vor Tram und wird schwer verletzt

Heidelberg (ots)  –  Schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Samstagnachmittag (15.07.) ein 26-jähriger Mann zu, als er im Bereich der Haltestelle „SRH-Campus“ gegen 16.15 Uhr mit einer Straßenbahn der rnv-Linie 5 zusammenstieß. Offenbar achtete er beim Überqueren der Gleise nicht genügend auf den Eisenbahnverkehr und stieß mit dem einfahrenden Schienenfahrzeug zusammen. Zudem soll er einen Kopfhörer getragen haben.

Der Geschädigte wurde von der Straßenbahn erfasst und kam zu Fall. Er erlitt eine Platzwunde, ein Schädel-Hirn-Trauma sowie Brüche des Beckens und des linken Schlüsselbeins. Nach notärztlicher Erstversorgung kam er in ein Heidelberger Krankenhaus. Der Schienenverkehr war für etwa eine Stunde gesperrt. Gegen 17.20 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben. Das Verkehrskommissariat Heidelberg ermittelt.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Schreibe einen Kommentar