Heidelberg: Zu Wohnungsbrand ausgerückt / keine Personen verletzt

Heidelberg  –  Die Berufsfeuerwehr Heidelberg wurde am Mittwochabend (06.12.) um 17.35 Uhr zu einem Wohnungsbrand in den Stadtteil Handschuhsheim alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss festgestellt werden. Ein Trupp unter Atemschutz drang mit einem C-Rohr in die Wohnung ein und suchte den Brandherd. Ursache der Rauchentwicklung war ein eingeschalteter Elektroherd auf dem sich Gegenstände befanden.

Somit konnte recht schnell „Feuer schwarz“ gemeldet werden. Die Wohnung wurde stromlos geschalten und belüftet. Da am Anfang des Einsatzes nicht klar war, ob sich noch Personen in der Wohnung befanden, konnte nach dem weiteren Absuchen der Räume hier Entwarnung gegeben werden. Es befand sich niemand in den Räumlichkeiten. Die Wohnung wurde dem Eigentümer übergeben. Die Berufsfeuerwehr Heidelberg wurde vor Ort vom Leitungsdienst und der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Handschuhsheim unterstützt. Ebenfalls befand sich der Rettungsdienst sowie die Polizei an der Örtlichkeit.

Bild und Text: Feuerwehr Heidelberg

Schreibe einen Kommentar