Heilbronn: Schlägerei am Montagabend löst Großeinsatz der Polizei aus

Heilbronn (ots)  –  Einen Großeinsatz der Polizei löste eine Schlägerei zwischen mehreren Personen am Montagabend (28.08.) aus. Gegen 20.30 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei, da es auf dem Marktplatz zu wechselseitigen Auseinandersetzungen zwischen bis zu 20 Personen kommen würde. Hierbei sollen auch Bierflaschen sowie eine Gehhilfe als Waffen eingesetzt worden sein. Beim Eintreffen der insgesamt 12 Streifen waren die Beteiligten bereits in verschiedene Richtungen geflüchtet.

In der Windgasse, an der Bushaltestelle am Wollhaus sowie auf dem Kiliansplatz konnten 18 Personen angetroffen und kontrolliert werden. Da einige davon leicht verletzt waren oder deren Kleidung teilweise beschädigt war, besteht der Verdacht, dass sie an der Schlägerei beteiligt waren. Bei den Personen handelt es sich um männliche Asylbewerber im Alter zwischen 16 und 29 Jahren, die hauptsächlich aus Syrien, Afghanistan und dem Iran oder Irak stammen.

Den Personen, die sich teilweise auch gegenüber den Polizeibeamten aggressiv zeigten, wurde nach einer Identitätsfeststellung ein Platzverweis ausgesprochen. Da sich ein 21-Jähriger uneinsichtig und unkooperativ zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Vorfalls geben können, sollten sich mit der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 6437600, in Verbindung setzen.

Text: Polizeipräsidium Heilbronn

Schreibe einen Kommentar