Kaiserslautern: 19 Unfälle in wenigen Stunden / lange Rückstaus

Kaiserslautern (ots)  –   Einen insgesamt unfallreichen Nachmittag hatte die Polizei Kaiserslautern am Montag (30.10.) zu verbuchen. Insgesamt wurden in der Zeit zwischen 11.30 und 20 Uhr 19 Verkehrsunfälle gemeldet. Die Einsatzbewältigung gestaltete sich teilweise schwierig, weil es wegen des Brückentages und der beiden bevorstehenden Feiertage zu enormem Verkehrsaufkommen kam. Dabei entstand in 14 Fällen lediglich Sachschaden, viermal entfernten sich die Verursacher unerlaubt und bei einem Unfall wurden drei Personen verletzt.

Dieser Unfall ereignete sich gegen 11.55 Uhr auf der B 270 in Fahrtrichtung Kaiserslautern. Hierbei fuhr die 27-jährige Unfallverursacherin auf den vorausfahrenden Pkw eines 25-jährigen Mannes auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Auto noch auf das davor befindliche Fahrzeug einer 77-jährigen Frau geschoben. Sowohl der 25-jährige Mann, als auch die 77-jährige Frau, mussten zuvor wegen Rückstaus von der A 6 kommend, verkehrsbedingt anhalten.

An dem Fahrzeug des 25-Jährigen und dem Fahrzeug der Verursacherin entstand Totalschaden. Der Pkw der 77-Jährigen trug hingegen eher leichte Schäden davon. Alle drei Beteiligten wurden vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Westpfalzklinikum Kaiserslautern verbracht. Die beiden Fahrspuren der B 270 mussten für etwa eine Stunde gesperrt werden. Es kam zu starken Beeinträchtigungen des Verkehrs. Insgesamt waren neben der Polizei auch drei Rettungswagen, ein Notarzt und die Berufsfeuerwehr im Einsatz. Der Sachschaden dürfte sich auf rund 40.000 Euro belaufen

Bilder und Text: Polizeipräsidium Westpfalz

Schreibe einen Kommentar