Kassel: Fünf Jugendliche bei Vorfall auf einer Bahnstrecke verletzt

Kassel/Gensungen (ots)  –   Gegen 7.30 Uhr befuhren am Donnerstagmorgen (07.12.) zwei Züge die Strecke Wabern – Kassel. Ein Zug der Kurhessenbahn (KHB) fuhr von Wabern Richtung Norden, ein Intercity-Zug (IC) fuhr von Kassel Richtung Süden. Nahe der Ortschaft Gensungen fuhren die Züge aneinander vorbei. Bei der Begegnung der beiden Züge kam es zur Beschädigung mehrerer Scheiben an der KHB sowie acht Scheiben an dem IC.

Vermutliche Ursache für dieses Szenario könnte nach momentanem Ermittlungsstand eine abgerissene Klappe einer Motorraumabdeckung der KHB gewesen sein. Diese schlug gegen die Scheiben der Züge und zerstörte diese. Durch den Vorfall wurden in der KHB fünf Personen- alles Jugendliche- leicht verletzt. Davon wurden zwei Jugendliche in das Klinikum nach Melsungen gebracht. Drei weitere Jugendliche konnten nach ambulanter Erstversorgung durch den Rettungsdienst weiterreisen.

Im IC erlitt eine 30-jährige Frau Verletzungen an den Augen. Sie wurde in die Augenklinik nach Kassel verbracht. Die Bahnstrecke zwischen Kassel und Wabern ist zur Zeit (Stand 10.15 Uhr) voll gesperrt. Eine Aufhebung der Sperrung ist noch nicht in Sicht. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bilder und Text: Bundespolizeiinspektion Kassel

Schreibe einen Kommentar