Landau: Behälter an Hallenwand für den Großbrand verantwortlich

Landau (ots)  –  Nach dem Großbrand an Neujahr (Feuerwehren MRN berichtete) erfolgte am Dienstag (03.01.) erneut intensive Ermittlungen am Brandort der Firma IKT. Dabei war ein Brandsachverständiger eingesetzt, der zusammen mit einem Brandermittler der Kriminalinspektion Landau die Örtlichkeit genau untersuchte. Nach dieser zeitintensiven Maßnahme kamen beide zu dem Schluss, dass der Brandausbruch außerhalb des Gebäudes stattgefunden hat, was den bisherigen Aussagen von Zeugen entspricht.

An einer Hallenwand waren mehrere Behälter mit leicht brennbaren Materialien abgestellt. Es ist wahrscheinlich, dass dort das Material zu brennen begann und sich das Feuer über im Außenbereich gelagerte Kunststoffplatten bis ins Gebäudeinnere ausbreitete. Ein Entzünden durch eine Silvesterrakete kann nicht ausgeschlossen werden. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung haben sich nicht ergeben.

Bild: Stadt Landau
Text: Kriminalinspektion Landau

Schreibe einen Kommentar