Landkreis Heilbronn: Rund 50 Unfälle wegen sehr glatten Straßen

Landkreis Heilbronn (ots)  –   Rund 50 Verkehrsunfälle wurden dem Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Heilbronn am Donnerstagmorgen (30.11.) nach dem Beginn des ersten Schneefalls dieses Winters gemeldet. Von 5.50 Uhr bis 7.15 Uhr gingen rund 30 Anrufe wegen Unfällen ein, die sich nahezu alle im Stadt- und Landkreis Heilbronn ereigneten. Anschließend wurden bis circa 10 Uhr neben weiteren Unfällen im Unterland und in Hohenlohe auch Unfälle aus dem Neckar-Odenwald-Kreis sowie dem Main-Tauberkreis gemeldet. Insgesamt waren es am Ende über 50 Unfälle.

Bei zwei Unfällen in Heilbronn und Wüstenrot wurde jeweils eine Fahrerin mittelschwer verletzt. Ein Fahrer erlitt bei einem Unfall in Gundelsheim leichte Verletzungen. Das Polizeipräsidium rät dringend, Winterreifen aufzuziehen. Es wurde wieder deutlich, dass auch mit Winterreifen die Glätte im Schneematsch, unter dem sich durchaus eine Eisschicht befinden kann, nicht unterschätzt werden darf.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de
Text: Polizeipräsidium Heilbronn

Schreibe einen Kommentar