Mainz: Fast 70 Unfälle aufgrund Schneefällen verzeichnet

Mainz (ots)  –  Am frühen Dienstagmorgen (10.01.)  hatte gegen 4 Uhr der angekündigte starke Schneefall im Bereich Rheinhessen eingesetzt. Teilweise waren die Fahrbahnen spiegelglatt. Bis jetzt kam es im gesamten Präsidialbereich Mainz (Mainz/ Worms/ Bad Kreuznach) zu knapp 70 witterungsbedingten Unfällen, 30 davon allein auf den Bundesautobahnen, die bisher allesamt glimpflich ausgingen. In nahezu allen Fällen blieb es bei Sachschäden. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Im morgendlichen Berufsverkehr kam es rund um Mainz zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf den Autobahnen 60, 63 und 643. Alle Hände voll zu tun hatte die Polizeiautobahnstation Heidesheim auch mit Pannenfahrzeugen, die aufgrund der Witterung liegen geblieben oder in den Graben gerutscht waren.

Auch im innerstädtischen Bereich kam es zu Staubildungen aufgrund der rutschigen Straßen. Im Stadtgebiet Mainz kam es zu insgesamt sechs witterungsbedingten Unfällen. Die Polizei bittet die Autofahrer darum ihre Fahrweise den Fahrbahnverhältnissen anzupassen, genügend Abstand zum Vordermann zu lassen, abrupte Lenk- und Bremsmanöver zu vermeiden. Für den Nachmittag wird laut Informationen des Wetterdienstes mit weiterem Schneefall im Bereich Rheinhessen gerechnet.

Text: Polizeipräsidium Mainz

Schreibe einen Kommentar