Rauenberg: Auffahrunfall blockiert die A 6 / vier Personen verletzt

Rauenberg (ots)  –  Vier verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Sonntagvormittag (03.12.) auf der A 6 bei Rauenberg. Wegen eines Streufahrzeugs wechselte ein Verkehrsteilnehmer um kurz vor 10 Uhr vom rechten auf den linken Fahrstreifen. Ein 34-jähriger Golf-Fahrer, der auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Mannheim unterwegs war, musste daraufhin bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Dem folgenden 42-jährigen Polo-Fahrer gelang es noch rechtzeitig, zu bremsen. Ein von hinten herannahender 54-jähriger Mercedes-Fahrer fuhr, vermutlich aufgrund nicht den Witterungsverhältnissen angepasster Geschwindigkeit, auf den Polo auf und schob diesen gegen den Golf. Zuletzt krachte ein weiterer 28-jähriger Mercedes-Fahrer in den vorausfahrenden Mercedes. Der Polo-Fahrer, sowie der Fahrer des Golf, dessen hochschwangere Beifahrerin und deren Kind wurden leicht verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Über Art der Verletzungen liegen keine weiteren Informationen vor. Ein angeforderter Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Sinsheim und Wiesloch waren zur Unterstützung der Absperr- und Aufräumarbeiten an der Unfallstelle eingesetzt. Während der Unfallaufnahme war die rechte Fahrspur vorübergehend gesperrt. Es ergaben sich keine nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Schreibe einen Kommentar