Schifferstadt: In Lkw gerast – zwei Schwerverletzte auf der A 61!

Schifferstadt (ots)  –  Am Sonntagmittag (04.06.) km es auf der Bundesautobahn 61 zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 81 Jahre alte Fahrer eines Pkw fuhr aus noch ungeklärter Ursache gegen 14.15 Uhr frontal und offenbar ungebremst in einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Lkw. Der Pkw wurde durch den Zusammenstoß unter dem Auflieger des Lkws eingeklemmt und fast 300 Meter weit mitgeschleift.

Der Fahrer, sowie seine 77-jährige Beifahrerin (beide aus Baden-Württemberg) wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurden beide Personen von den zwei vor Ort befindlichen Rettungshubschraubern in die naheliegende BG-Unfallklinik nach Ludwigshafen verbracht. Wegen der Landung der Hubschrauber, sowie zur Bergung der Unfallfahrzeuge musste die A 61 in Fahrtrichtung Süden für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt werden, was zu einer nicht unerheblichen Staubildung geführt hat.

Der Sachschaden dürfte sich ersten Schätzungen zufolge auf knapp 15.000 Euro belaufen. Der Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt und konnte seine Fahrt im Anschluss, zumindest bis auf den nahegelegenen Parkplatz, fortsetzen. Neben der Streife der Autobahnpolizei Ruchheim waren 24 Mann der freiwilligen Feuerwehr Schifferstadt mit sechs Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit fünf Fahrzeugen, zwei Hubschraubern und 14 Mann, sowie die Autobahnmeisterei mit zwei Fahrzeugen und vier Mann im Einsatz. Darüber hinaus wurde von der Polizei noch die Tierrettung verständigt, da sich in dem verunfallten Fahrzeug auch noch drei Hunde befanden, welche jedoch augenscheinlich unverletzt blieben.

Bild und Text: Polizeidirektion Neustadt

Schreibe einen Kommentar