Walldorf: Hoher Sachschaden bei Lkw-Unfall auf der A 6 entstanden

Walldorf (ots)  –  Kurz nach Mitternacht wollte am frühen Dienstagmorgen (14.11.) ein 46-jähriger ungarischer Sattelzugfahrer vom Parkplatz „Weißer Stock“ auf die BAB 6 in Richtung Heilbronn einfahren. Weil ein anderer Lkw-Fahrer seinen Sattelzug verbotenerweise auf dem Beschleunigungsfahrstreifen abgestellt hatte, fuhr der Fahrer direkt auf die Fahrspur. Ein auf dem rechten Fahrstreifen heranfahrender 44-jähriger rumänischer Sattelzugfahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr auf den einfahrenden Sattelzug auf.

An dessen Sattelzugmaschine entstand Totalschaden. Beide Auflieger wurden beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr Walldorf war mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Zwei Fahrstreifen der A 6 mussten durch die Autobahnmeisterei Walldorf gesperrt werden. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an.

Text: Polizeipräsidium Mannheim

Schreibe einen Kommentar