Weinheim: Unfall vor dem Feuerwehrhaus verursacht – vier Verletzte!

Weinheim  –  Die Feuerwehrsanitäter aus Oberflockenbach waren gerade am Dienstagabend (10.01.) auf dem Rückweg von einem medizinischen Notfall, als die Leitstelle Rhein-Neckar die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall in die Großsachsener Straße, ans Feuerwehrgerätehaus alarmierte. Ein Auto mit drei Erwachsenen und einem Kleinkind war vermutlich aufgrund überfrierender Nässe gegen von der Fahrbahn abgekommen und frontal in einen Fahnenmast des Feuerwehrgerätehauses gefahren.

Durch den Aufprall fing das Fahrzeug im Motorraum Feuer. Der Entstehungsbrand konnte durch die Feuerwehr mit einem Feuerlöscher schnell gelöscht werden. Alle leichtverletzten Insassen wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und versorgt. Der Notarzt vom vorherigen gemeinsamen Einsatz kam zufällig an der Einsatzstelle vorbei und übernahm die Sichtung der Patienten. Um eine weitere Brandgefahr auszuschließen, wurde das Fahrzeug stromlos gemacht, in dem die Batterie abgeklemmt wurde. Außerdem wurden auslaufende Flüssigkeiten aufgefangen und gebunden.

Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte und das Fahrzeug abgeschleppt wurde, unterstützte die Feuerwehr die Aufräumarbeiten. Um weitere Gefahren für Fußgänger und Autofahrer zu beseitigen, musste der Fahnenmast mit einem Trennschleifer durch die Feuerwehr entfernt werden. Während der Bergung des Autos musste die Großsachsener Straße kurzzeitig voll gesperrt werden.

Bilder und Text: Freiwillige Feuerwehr Weinheim

Schreibe einen Kommentar